GELD

„Wer zu wenig Geld hat, sollte Geld ausgeben!“

 

Das klingt doch verrückt?
Die Begründung ist folgende: wenn du dich auf den Mangel, also das „kein Geld haben“ konzentrierst, wirst du vom Leben auch nichts anderes geboten bekommen. Wenn du dich aber darauf ausrichtetet, das Geld dein Freund ist und es zu dir kommt, weil du Gutes damit vor hast, es ausgeben möchtest und weil es genügend Geld gibt um jeden, der es möchte, reich werden zu lassen, wenn du dir vorstellst wie es ist viel Geld zu haben, in das Gefühl gehst, es geniesst und daran glaubst, dass es dein Geburtsrecht ist in Fülle zu leben, wirst du es in dein Leben ziehen und selbst kreieren! Und zwar nicht mit den dir bekannten Möglichkeiten die dir logisch erscheinen, sondern vielleicht über ganz unwahrscheinliche Art und Weise!
Wenn du so lebst, als wenn du das Geld bereits hättest, tut sich das Leben sehr leicht, dir das auch zu bieten.
Wenn du Äpfel möchtest, musst du einen Apfelbaum pflanzen und nicht einen Kirschenbaum oder Himbeerstrauch. Verstehst du? Das was du bist, das was dich ausmacht, das was du JETZT lebst, das ziehst du in dein Leben und davon kannst du mehr haben!
Gib einfach wenig Geld aus, wenn du wenig hast, aber gönn dir was schönes oder etwas tolles, dass du dir schon lange wünscht.
Investiere sinnvoll in dich, so dass du durch deine Investition noch viel mehr Geld rein bekommen kannst, als du ausgegeben hast, und das mit hoher Wahrscheinlichkeit und zwar rasch!
Hör auf dein Herz und nicht auf deine Logik, die dir deine Ängste widerspiegelt. Triff Entscheidungen jetzt und nicht morgen. Lebe jetzt dein Leben und nicht in 3 Monaten. Vertraue dem Leben und dir und lass alte Glaubenssätze los und tausche sie gegen neue bereichernde Glaubenssätze. 
Das Leben, dieses Leben in diesem Körper, hast du nur einmal, also vergeude es nicht mit Dingen die sinnlos sind, die dir keinen Spass machen, die dich klein halten, die nicht deinem Lebensplan entsprechen.
Vergeude nicht dein wertvolle, einmalige Lebenszeit!
Ich spreche aus Erfahrung, denn ich bin „diesen“ Weg bereits gegangen. Ich hatte große finanzielle Schwierigkeiten und habe es geschafft all meine Träume zu verwirklichen. Trotz negativem Zuspruch von Aussen. Trotz eines Umfeldes, das nicht an mich geglaubt hat, das sich um mich gesorgt hat und mich immer wieder auf die Probe stellte, indem es mir meine eigenen Ängste spiegelte. Ich habe immer weiter gemacht, Hilfe angenommen, gelernt, transformiert und bin dadurch gewachsen.
So darf Veränderung entstehen, im Innen und im Aussen und plötzlich ist Geld nicht mehr dein Feind, sondern dein Freund und Begleiter, der dir Gutes tut und mit dem du Gutes tust.
Schenke jeden Tag deinen Träumen, Wünschen und Visionen Aufmerksamkeit.
Erlaube dir in deine Größe zu gehen und Geld anzunehmen!
Herzlichst,
deine Sandra

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Petra (Sonntag, 17 Dezember 2017 09:25)

    Liebe Sandra, das ist genau so und deshalb gönne ich mir mit dem Wenigen ganz viel. Schön geschrieben ❣️Hab eine beREICHernde Zeit.
    Herzliche Grüße
    Petra

  • #2

    Sandra (Donnerstag, 28 Dezember 2017 15:08)

    Danke liebe Petra, das freut mich! Ebenso ;-)